Interessengemeinschaft City-Airport Tempelhof (e.V.)

c/o sabena
Flughafen Tempelhof
12101 Berlin

Vorsitzender Tel.: 030 / 69 51 33 17


Arbeiten der ICAT

Neben den schon in der Vorstellung der ICAT erwähnten Arbeiten, bemüht die ICAT sich auch um unabhängig ermittelte Gutachten und Meinungsbilder der Bevölkerung.

So wurde also unstrittig festgestellt, daß ca. 90 % der Anwohner des Flughafens sich in der Tat nicht durch den Flugbetrieb gestört fühlen (macht doch die Stadtautobahn und überhaupt der Straßenverkehr mehr und andauernderen Lärm) und ca. 55 % der Anwohner für den Erhalt von Tempelhof stimmen würden.
Hier ist für die Politiker bezüglich dem Votum für eine Schließung also keine Möglichkeit sich zu profilieren!

 

Es wird an Nutzungskonzepten für die Anlage gearbeitet und es werden Wirtschaftlichkeitsberechnungen unternommen.

Ich hoffe in naher Zukunft hier diese Arbeiten vorstellen zu können; vorläufig weiß ich leider auch bloß, daß es den Vorschlag gibt, den Flughafen Tempelhof aus der Berlin Flughafenholding herauszulösen, und daß dann sehr schnell, durch eine damit verbundenen Planungssicherheit, Gewinne für die Betreiber erwirtschaftet werden könnten.

Eine unabhängige Institution, die bislang ungenannt bleiben will, stellte Anfang Januar 1998 der ICAT erste Zwischenergebnisse bezüglich einer Planung für Betrieb des Flughafens in der Zukunft vor:
Dabei wurde sehr deutlich, daß in Tempelhof all das quasi schon vorhanden ist, was anderswo erst neu gebaut werden müßte. Exemplarisch sei z.B. das Airport Hotel genannt, was in einem Seitenflügel am Platz der Luftbrücke untergebracht werden könnte. Für Konferenzräume gibt es reichlich Platz. Aber auch Entertaiment, Läden, Betriebseinrichtungen, Restaurants und alles was man von einem modernen Flughafen erwarten kann, läßt sich problemlos unterbringen. Auch auf der wirtschaftlichen Seite lassen sich schwarze Zahlen ohne Fantasievorstellungen errechnen.

Im Laufe des Jahres soll das Projekt fertiggestellt und den entscheidenden Gremien vorgelegt werden.

Man darf auf die Ergebnisse gespannt sein, besonders da erwähnt werden muß, daß die ICAT nicht den Auftrag für diese Studie gegeben hat. Dafür wäre bei weitem gar kein Geld vorhanden.

 

          Flughafen Tempelhof.gif (3818 Byte)    zurück zur Homepage